Eine Muh, eine Maeh und begeisterte Erstklaessler auf dem Bauernhof

Eine Muh, eine Mäh und begeisterte Erstklässler auf dem Bauernhof

Bei einem Erkundungsgang auf dem Rüppurrer Bauernhof konnten die Erstklässler der Schillerschule erfahren, wo viele unserer Lebensmittel eigentlich herkommen. Nach dem ersten „Puh, hier stinkt es ja!“ war die Begeisterung und Freude groß, als die Schülerinnen und Schüler die Bauernhoftiere streicheln und füttern durften. Bei einer Führung von der Landwirtin Frau Becker lernten die Kinder, wie die Eier in den Karton kommen. Warum sind manche Eier eigentlich braun und manche weiß?

(zum Weiterlesen bitte auf den unteren Button klicken)

Im Kuhstall wurde nach anfänglicher Scheu vor der stattlichen Größe der Rinder fleißig gefüttert und gestreichelt. Und wer weiß schon, ab wann ein Rind zur Kuh wird? Kaum zu bändigen waren dann die Kinder bei der Fütterung der Schafe, bei denen ein frisch geborenes Lämmchen noch zittrig und feucht nach seiner Mama suchte. Wussten Sie, dass Schweine Spielzeug brauchen? Die Erstklässler der Schillerschule wissen es jetzt.

Zum Spielen und Kuscheln hätte so mancher gern eines der Kaninchen mit nach Hause genommen. Stattdessen durften die Kinder mit kleinen Spielzeugtraktoren über den Hof fahren und toben. Gut gelaunt zogen die Schülerinnen und Schüler mit den vielen neuen Erkenntnissen und frischen Hühnereiern für das geplante Schulfrühstück von dannen.